Verhaltenstherapie

 

Übung macht den Meister.

Einige „klassische“ Verhaltenstherapeutische Methoden können sehr erfolgreich eingesetzt werden, um positivpsychologische Zielsetzungen zu erreichen. Solche sind z.B. die Tagebuchmethode, welche uns hilft, die reale Häufigkeit von Ereignissen, Gedanken und Gefühlen festzustellen und somit Abstand von Formulierungen wie „immer“ oder „nie“ zu gewinnen und auch den Zusammenhang zwischen Handlungen, Gedanken und Gefühlen zu erkennen. Weiterhin können Methoden wie „gute Tat für sich selbst“, „Genusstraining“ und „Gedankenstopp“ durchaus zur Steigerung der Lebensqualität und Überwindung von Lebenskrisen beitragen.

 

 

Dr. Iva Slavova-Rempfer

Psychologische Beratung und
Coaching mit Schwerpunkt
Positive Psychologie